TAG 18: HEUTE ETWAS DEFTIGES


GYROS MIT GEBACKENEM KÜRBIS, WEIßKOHL-SALAT, HUMMUS UND SELBSTGEMACHTER COCKTAIL-SAUCE

Das Rezept stammt von der lieben Cathy vom Blog veganverliebt. Wem das Ganze geschmeckt hat, der kann ruhig einen "Daumen hoch" auf ihrer Seite hinterlassen.


Für das Ganze brauchst Du:


- 1 Hokkaido-Kürbis
- 400 g Tofu (darf gerne etwas fester sein wie der von Edeka)
- 1 große rote Zwiebel
- 1/2 Weißkohl
- Essig & Olivenöl
- Hummus (habe ich fertig gekauft)
- Sojasauce
- 200 ml Sojamilch
- 1 EL Tomatenmark
- 1 TL Senf
- Rapsöl
- 3 Knoblauchzehen

- Agavendicksaft
- Grill- & Pfannengewürz, Thymian, Chilipulver, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Muskatnuss, Hackfleischgewürz, Meersalz, & Pfeffer

ZUBEREIUNG:
1. Gebackener Kürbis
Den Kürbis waschen, entkernen und in Spalten schneiden (der Hokkaido-Kürbis kann mit Schale gegessen werden!).

Die Spalten in eine große Schüssel geben und einen kleinen Schuss Pflanzenöl dazu geben. Jetzt kräftig mit dem Grill- und Pfannengewürz, Thymian, Chilipulver, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Muskatnuss, Meersalz & Pfeffer würzen und alles mit den Händen gut vermengen.

Jetzt das Ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben und bei 180°C ca. 20-30 Minuten backen. Immer mal wieder nachschauen ob sie schon weich sind.

2.
Weißkohlsalat
Den Kohl halbieren und die eine Hälfte von dem Strunk befreien. Dann alles in feine Streifen schneiden, in ein Sieb geben, waschen und dann das Ganze in eine große Schüssel geben.

Jetzt Essig, Olivenöl, einen Schuss Agavendicksaft, Meersalz & Pfeffer hinzu geben, alles ordentlich mit den Händen vermengen und gut abschmecken.

3. Gyros
Den Tofu in Streifen schneiden und Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Tofustreifen hinzu geben und jetzt bei starker Hitze schön scharf anbraten. So das der Tofu richtig schön braun und knusprig wird. Anschließend einen Schuss Agavendicksaft dazu geben und kurz karamellisieren lassen.

Jetzt einen großzügigen Schuss Sojasauce und etwa 2 TL Tomatenmark hinzu geben und alles schön brutzeln lassen.

Hackfleischgewürz (oder Gyrosgewürz), Knoblauchpulver oder eine frische, klein gehackte Koblauchzehe, Paprikapulver, Chiligewürz, Meersalz & Pfeffer dazu geben.

Währenddessen die Zwiebel von der Schale befreien und in feine Ringe schneiden, mit in die Pfanne geben und 2-3 Minuten mit anbraten.

4. Cocktail-Sauce
Sojamilch, Senf, Weißweinessig, 1 TL Meersalz, 2 Knoblauchzehen, 1 EL Tomatenmark, 1 Schuss Agavendicksaft in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab (oder Mixer) ordentlich durchmixen. Jetzt nach und nach das Rapsöl während des mixens hinzu geben - bis die Sauce schön fest ist.

Anschließend nochmal mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Fertig! Hört sich nach mehr Arbeit an als es ist und es ist so unglaublich lecker!!

Vorsicht: KNOBLAUCHFAHNE im Anmarsch!


PS: Möchtest Du den Hummus lieber selbst machen, dann haben wir hier ein Basisrezept für Dich.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0