TAG 26: WINTERLIEBE


GRÜNKOHLSALAT MIT SÜßKARTOFFEL UND GRANATAPFEL

Ich liebe dieses Rezept und habe mich bereits das ganze Jahr wieder auf den Beginn der Grünkohlzeit hierzulande gefreut. Anders als bspw. in den USA, wird der Grünkohl bei uns dann doch lieber und leider als "Kohl und Pinkel" verspeist. Allerdings ist dieses Blattgrün vielseitig einsetzbar, ob roh in Salaten, Smoothies und Säften, gedünstet zu Nudeln oder als grün in der Suppe - alles ist möglich. Je schonender die Zubereitung, desto nützlicher sind seine Inhaltsstoffe. Denn Grünkohl bringt jede Menge Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe, Aminosäuren und sekundäre Pflazenstoffe mit. Er ist ein wahres Superfood und dazu auch wirklich günstig!
Also gib dem Grünkohl nun auch in deiner Küche eine alternative Chance - es lohnt sich!

1 PORTION als Hauptmahlzeit

ZUTATEN
4 große Blätter Grünkohl
1/2 Granatapfel
1/2 Avocado

1 Süßkartoffel

Kürbiskerne oder Walnüsse

Chiliflocken

1/2TL Kokosöl



DRESSING
2EL Tahin
2EL Tamari (ist im Vergleich zu normaler Sojasauce glutenfrei)
ca. 3EL Zitronensaft


Auf geht's:

  1. Ofen auf 150Grad vorheizen. Zunächst die Süßkartoffel schälen, in Quadrate schneiden und in eine kleine Auflaufform geben. Etwas Kokosöl auf den Kartoffeln verteilen, salzen und mit ein paar Chiliflocken, je nach Schärfewunsch, bestreuen. Für 30-45Min ab in de Ofen damit. Nach 15Min einmal kurz durchrühren. Wer sie etwas schneller fertig haben will, sollte die Temperatur auf 180 erhöhen und zwischendurch häufiger nach ihnen schauen.
  2. Währenddessen den Grünkohl gründlich waschen und trocknen. Die Blätter vom Strunk befreien und in kleine Stücke zerreißen und in eine große Schüssel tun. Jetzt direkt die Dressingzutaten auf den Grünkohl geben. Nun kommt der liebste und wichtigste Part in der Zusammenarbeit mit dem Grünkohl. Das Dressing muss jetzt fleißig in die Blätter einmassiert werden. Durch den liebevollen Umgang erweicht die Blattsruktur und der Grünkohl wird von strohig zu zart :). Wer mag, kann nun den Grünkohl in ein sauberes Behältnis geben.
  3. Danach geht alles Weitere ganz fix. Die halbe Avocado in kleine Stücken schneiden und die Granatapfelkerne dazugeben. Wenn Du den Granatapfel quer durchtrennst, kannst Du die Hälfte an den Seiten leicht anbrechen, legst danach den halben Granatapfel mit der flachen Seite auf deine Hand und klopfst mit einem Kochlöffel drauf. Die Kerne purzeln nun ganz von alleine aus dem Apfel. Das kannst Du natürlich direkt über der Schüssel tun.
  4. Sind nun auch die Süßkartoffeln fertig können diese mit den Kernen oder Nüssen dazugegeben werden. Solltest Du Nüsse verwenden, würde ich diese vorab ein wenig klein hacken.

Fertig ist die Winterliebe!

Als Tipp: Der Salat ist auch super  für "to go" geeignet. Er sieht dann in seinen Farben nicht mehr so strahlend aus, geschmacklich aber immernoch ne eins. Zudem weicht er nicht so durch wie andere Salate, ist bissfest und gibt einem das Gefühl einer vollständig füllenden Mahlzeit.


Guten Appetit und herzlichste Grüße

Carina


Kommentar schreiben

Kommentare: 0