FRÜHSTÜCK

CHIA-HIRSE-OBSTBREI von Carina

ZUTATEN:

Für eine Person

  • 2 EL Leinsamen
  • ca. 400ml Wasser
  • 2 Bananen
  • ca 3 EL Hirse - oder Haferflocken
  • 2 El Chia-Samen
  • Obst variabel: hier eine Kiwi und Birne sowie frische Blaubeeren
  • optional gepoppter Amaranth

In einen Mixer 2 EL Leinsamen und eine Banane geben. Auf ca. 350- 400ml mit Wasser vollfüllen und mixen.

In ein großes Glas oder eine Schüssel das übrige Obst schnibbeln. Eventuell ein wenig Obst fürs Garnieren zur Seite stellen. Danach Chia-Samen und Flocken ins Behältnis geben. Flüssigkeit aus dem Mixer drüberschütten und alles gut verrühren. Mit dem restlichen Obst toppen und mindestens 15 Min beiseite stellen.

Vor dem Verzehr etwas gepoppten Amaranth dazugeben.

 

Tipp: Das Rezept ist beliebig variierbar und lässt sich auch gut am Abend vorher zubereiten , über Nacht in den Kühlschrank stellen und am Morgen essen oder mitnehmen.


FRÜHSTÜCKSBREI von Charlotte

  • Kernige Haferflocken
  • Zarte Haferflocken
  • Nach Belieben: Andere Getreideflocken  (z.B. Dinkel), Amaranth gepoppt,       anderes Müsli;
  • Leinsamen, Chia-Samen, Sonnenblumenkerne,
  • Kürbiskerne, Nüsse, Rosinen,
  • Cranberrys usw.

Einfach die gewünschten Zutaten mischen und mit heißem Wasser und/oder Pflanzenmilch übergießen. Evtl. kurz quellen lassen und gut mischen. Eine gute Grundlage, um in den Tag zu starten!

 

Tipp: Wer es süß mag, kann sich etwas Ahornsirup oder Agavendicksaft über den Brei geben

 


CHIA PUDDING von Lynn

Lynn wohnt in Lüneburg und hat einen ganz bezaubernden Gesundheitsblog: HEAVENLYNN HEALTHY. Für mehr Rezepte von Ihr, schau einfach auf ihrem Blog vorbei. Alleine die Bilder lohnen sich :).


ZUTATEN:

Für eine Person

  • 150 g Mandelmilch (oder andere Milch)
  • 2 EL (glutenfreie) Haferflocken
  • ½ Banane, in Scheiben, als Topping
  • Granatapfelkerne, als Topping
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Chia Seeds
  • ½ TL Zimt

 
Einfach die Mandelmilch, Chia Samen, Haferflocken, Agavendicksaft und Zimt in einem Glas oder einer Schüssel vermengen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Morgen mit der Banane und den Granatapfelkernen toppen und genießen.

 

Guten Appetit!


WILDKRÄUTER-GARTEN-SMOOTHIE von Svenja

  • Süßes Obst (z.B. Bananen, Äpfel, Birnen)
  • Optional: Ingwer, Chili, Agavendicksaft, Zitronensaft, anderes Gemüse
  • Junge Löwenzahn-, Giersch-, Brombeer-, Spitzwegerich-, Linden- oder Brennesselblätter (oder was sonst noch essbares in eurer Umgebung wächst)

Alle Zutaten gründlich waschen und pürieren. Bei Bedarf Wasser hinzugeben. Genießen!

 

Hinweis: Beachtet die üblichen Vorsichtsmaßnahmen beim Wildkräutersammeln, vermeidet von Hunden frequentierte oder landwirtschaftsnahe Stellen und wascht die Kräuter gründlich!

 


ZWETSCHGEN, APFEL UND BROMBEER-CRUMBLE von Lynn

Lynn wohnt in Lüneburg und hat einen ganz bezaubernden Gesundheitsblog: HEAVENLYNN HEALTHY. Für mehr Rezepte von Ihr, schau einfach auf ihrem Blog vorbei. Alleine die Bilder lohnen sich :).

ZUTATEN:

 

Für 6 Personen:

Für die Zwetschgen, Apfel und Brombeer-Füllung:

  • 500g Zwetschgen
  • 300g süß-säuerliche Äpfel, z.B. Braeburn
  • 200g Brombeeren und Blaubeeren
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kokosöl

 

Für das Hafer-Kokos-Topping:

  • 200g Mandeln
  • 200g Haferflocken
  • 3 EL Kokosöl
  • 110 ml Ahornsirup
  • 2 TL Zimt

ANMERKUNGEN.

- Wer keinen Ahornsirup hat, kann auch Agavendicksaft benutzen.

- Wer eine Nussallergie hat, kann anstatt Mandeln auch (Buchweizen-) Mehl oder Sonnenblumenkerne benutzen. Auch eine andere Nussart, z.B. Walnüsse funktionieren perfekt.

- Ihr könnt das Verhältnis von Zwetschgen, Äpfeln und Brombeeren gerne anpassen. Wichtig ist nur, dass etwas mehr als 1 kg Frucht verwendet wird.

 

ANLEITUNG:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen und eine Backform mit Kokosöl einfetten.
  2. Die Mandeln im Food Processor oder einer Küchenmaschine zu Mehl zerkleinern. Die gemahlenen Mandeln zusammen mit den Haferflocken in eine Schüssel geben.
  3. In einem kleinen Kochtopf das Kokosöl erhitzen. Den Ahornsirup und den Zimt dazugeben und gute verrühren bis keine Klumpen mehr zu sehen sind. Den Kokos-Ahornsirup-Mix über die Haferflocken und Mandeln geben und mit einem Kochlöffel gut verrühren, sodass eine klebrige Haferflocken-Masse entsteht.
  4. Die Zwetschgen waschen und entsteinen. Die Äpfel schälen und entkernen und in Streifen schneiden. Die Beeren waschen.
  5. Die Früchte zusammen mit dem Ahornsirup und einem Teelöffel Zimt in einer großen Pfanne erhitzen und ca. 5 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen.
  6. Die Früchte nun in die Backform geben und mit dem Hafer-Mix bestreuen, sodass die Früchte komplett bedeckt sind.
  7. Den Crumble ca. 20 Minuten im Ofen garen, bis die Hafer-Streusel leicht bräunlich werden.
  8. Sofort warm servieren.

Lynn isst den Crumble auch gerne am nächsten Morgen kalt zum Frühstück.

 

Guten Appetit!


VEGANE PANCAKES von Solveig

Pancakes in veganer Variante herzustellen ist ein Leichtes. Ob mit Dinkelmehl, glutenfrei, mit "Milch" oder ohne, es gibt vielfältige Möglichkeiten. Hier haben wir eine Variante von Solveig. Auf ihrem Blog Freestyle Cooking kannst Du noch weitere süße oder herzhafte Rezepte finden.

ZUTATEN für 2 Protionen

  • 150 g Weizenvollkornmehl

  • 1 ½ TL Backpulver

  • Prise Salz

  • 1 EL vegane Margarine oder Öl

  • 250 ml Sojadrink

  • 1 TL Essigessenz

Arbeitszeit: ca. 10 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel

 

 

ZUBEREITUNG:

Sojamilch und Essig vermengen und kurz stehen lassen bis die Sojamilch stockt. In einer anderen Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Margarine leicht erwärmen, dazu geben. Mischung aus Sojamilch und Essig dazu und kurz verrühren, damit alle gröberen Mehlklumpen sich auflösen. Eine Anti-Haft-beschichtete Pfanne gut erhitzen. Teig portionsweise (jeweils ca. 3 EL) in die Pfanne geben und mit dem Löffelrücken schnell zu einem Kreis ausstreichen, wenn nötig. Die Pancakes erst wenden, wenn die Oberfläche fast trocken ist und sich die Pancakes leicht von der Pfanne lösen lassen.

TIPP:

süß und herzhaft ein Genuss ;)